Archiv

Archiv für März, 2009

Mikes wundersames Emsland I

26. März 2009 2 Kommentare

Jo, da bin ich nun, allein gelassen in der Weltmetropole Meppen. Da tritt man einen neuen Job an – und worauf kann man keine Rücksicht nehmen? Die Cache-Dichte. Kann euch sagen: dürftig. Der nächste Mystery? 20 Kilometer wech. CACHE-Diaspora. Über Micros hab ich mich im Ruhrgebiet (fast) immer aufgeregt – hier zwingt mich die Sucht, auch Nanos zu loggen.

Egal, Dienstag dennoch auf Suche gewesen, 11 Stück geloggt (YEAH, Statistik-Boom, YEAH, Tagesrekord, YEAH!), gepisst wie Sau (eigentlich stand 28 auf dem Programm, war dann aber zu nass). Dabei aber eine Entdeckung gemacht. Das Dorf Wahn – oder besser gesagt: das ehemalige Dorf Wahn. Haben die Nazis nämlich Ende der 1930er plattgemacht, bzw. die Umsiedlung der Menschen beschlossen, weil sie einen Schießplatz machen wollten. Adolf himself soll bei einem Besuch beschlossen haben: “Das muss jetzt hier aber mal größer.”

Wer mal mit GPS in der Gegend ist, sollte sich das nicht entgehen lassen, am besten mit dem Cache hier.

Drumherum sind noch drei Stück, wobei dieser hier nicht minder interssant ist. Bei mir wars so: Viel zu leicht bekleidet an den Schildern, die auf die alten Bewohner hinweisen, vorbei gelaufen, nass bis auf die Brust (durch die Wolfskin-Hose geht ja nix ;) ). Dann auf dem Weg zum letzten Cache: Bundeswehr-Bullie. “Was machen Sie denn hier?” – “Nen Schatz suchen” – “Sie wissen, dass da vorne Sperrgebiet anfängt?” – “Nö. Ich muss aber nur noch bis zur Kreuzung.” – “Gut, weiter dürfen Sie auch nicht.” Als ich dann an der Kreuzung war, hab ich gesehen warum: Dutzende von dicken Panzern auf einem riesigen Feld – ich hab schon gedacht, Angie Merkel ist eigentlich ne Diktatorin und will Holland überfallen (ist ja nicht weit ;) ). Irre, oder: WAHNsinn (jaja, schlechter Wortwitz). Egal, krasse Gegend: Altes Dorf (man könnte es Lost Place nennen), eines der größten deutschen militärischen Testgebiete, hab ich mittlerweile erfahren. Wenn die da rumbumsen, werden die Straßen rundherum sogar gesperrt (dann kommt man auch nicht zu den Caches :( ). Man munkelt auch, dass die nächsten Anwohner vor dem Kauf ihrer Häuser sich auch gefragt haben, warum die Grundstücke so billig sind…

Geocaching Stationen spoilern…

26. März 2009 3 Kommentare

…finden die meisten nicht so toll. Aber ich zeige so gerne was ich gebaut habe. Darum habe ich eine Spoilerfunktion ins Blog eingebaut.

Spoiler
Nur wer’s wirklich wissen will, kann dann nachgucken ;-)

Zur Zeit hadere ich aber noch mit mir selber ob ich spoilern soll. Vielleicht krieg ich hierdrauf ja nen Kommentar :D

PHP, MySQL und Charsets

26. März 2009 5 Kommentare

Heute habe ich mich ziemlich lange damit rumgeplagt, dass die Einträge bei einem einfachen Gästebuch nicht ordentlich ausgelesen/eingetragen wurden.

Die Website war zuvor in einem Mischmasch aus verschiedenen Charsets erstellt worden. Hauptsächlich ISO-8859-1. Ich habe gestern meinen Webserver neu installieren lassen und anschließend die Seite wieder aufgesetzt. Dann gabs da haufenweise schäbbige Zeichenfehler bei den Umlauten.

Ich habe dann die problematischen Seiten mit Notepad++ in das Format UTF-8 gewandelt und wieder hochgeladen. Dann hat sich zumindest schonmal der W3 Validator nicht mehr beschwert das im Header kein UTF-8 angegeben ist. Die Ganzen alten ISO Zeichen mussten erstmal ersetzt werden, sonst wollte der gar nicht anfangen zu parsen. Der Rest war dann fleißarbeit.

Problematisch wurde es dann bei der Datenbank. Die paar Einträge die ich aus dem alten SQL-Dump wieder rausgeholt habe, wurden halbwegs gut wieder importiert (Import Charset war Ascii). Die Sonderzeichen habe ich ersetzt und im PHPMyAdmin sah das ganze auch gut aus.

Auf der Webseite allerdings nicht. Dort gab es immer noch diese hässlichen Rauten mit Fragezeichen drin. Mit viel gegoogle habe ich dann letztendlich die Lösung gefunden. Das Problem stellte sich als wie folgt heraus. Die Webseite stand zwar auf UTF-8, lieferte aber an die Datenbank ISO Zeichen. Das habe ich daran erkannt, dass die Zeichen im PHPmyAdmin zwar unschön angezeigt wurden, auf der Webseite nachher aber wieder fehlerfrei ankamen. Letzteres ließ letztendlich auch den Schluss zu, dass die Buchstaben die aus der Datenbank kamen auch wieder in UTF-8 umgewandelt wurden.

Wenn man Umlaute per PHPmyAdmin in die Datenbank (auch mit UTF-8 Zeichensatz wohlgemerkt) schrieb waren die auf der Webseite wieder falsch.

Etwas anschaulicher:

Website (UTF-8): äää → Datenbank(UTF-8): ~~~

Datenbank : ~~~ → Website: äää

Datenbank: äää → Website: ~~~

Obwohl also sowohl die DB als auch die Seite UTF-8 verwenden, fand trotzdem immer noch eine Umwandlung statt. Eine Lösung fand ich durch folgende SQL Query:

SET NAME 'UTF8'

Der Befehl legt fest, welchen Datensatz der Client zum Senden an den Server verwendet. Fortan hatte ich also diesen Fall:

Website: äää → Datenbank: äää → Website: ~~~

Die Datenbank lieferte die Daten aus mir unersichtlichen Gründen wieder als ISO-8859-1. Das konnte man dann letztendlich mit einem einfachen PHP Befehl lösen:

utf8_encode($String)

Endlich lief es so wie ich wollte. Vielleicht hat ja noch wer das Problem und findet hier die Lösung oder hat einen Vorschlag für mich, wie ich’s besser lösen kann.

Buchstaben in Zahlen umwandeln

25. März 2009 91 Kommentare


Oft genug habe ich mich über Geocaching Rätsel geärgert, bei denen man Buchstaben in Zahlen umwandeln und dann addieren muss. Darum habe ich ein kleines JavaSkript geschrieben das einem die Arbeit abnimmt. Tippt einfach ein Wort ein und das Skript zeigt euch den Zahlenwert an. Darüber hinaus addiert, subtrahiert, dividiert und multipliziert es alle Zahlen.

Update: Auf Anregung von Ulli kann das Skript nun auch Rückwärts zählen. Wählt man A=26 wird von 26 bis 1 gezählt, bzw. bei A=25 von 25 bis 0.

Update: Um auch Knötterer wie Martin zufrieden zu stellen, werden jetzt alle Zeichen die nicht im Standardalphabet vorkommen (A-Z) als 0 ausgewertet.

Update: Wurde schon oft gefordert, jetzt habe ich’s mal eingebaut. Bei der Addition wird die (iterierte) Quersumme berechnet. Außerdem werden Zahlen nun über ihren Wert und nicht als 0 interpretiert. Eventuell ist ein Seitenrefresh notwendig, damit die neuen Funktionen angezeigt werden.

Update: ossikind hat sich eine Numerierung der Buchstaben gewünscht. Das habe ich eingebaut.

Wort eingeben
A=1
A=0
A=25
A=26

Die eingegebene Zeichenkette lautet:




KategorienGeocaching, Tools Tags:

Mal was neues testen…

25. März 2009 Keine Kommentare

Ich dachte mir, ich mach mal neu.

KategorienAllgemein Tags: ,