Home > Allgemein > Unitymedia muss mal an sich arbeiten…

Unitymedia muss mal an sich arbeiten…

Bis vor kurzem fand ich Unitymedia echt halbwegs in Ordnung. Gut der Kabelreceiver von denen ist rechter Müll. Immerhin mussten wir den zweimal reklamieren (was jedesmal den Verlust aller Aufnahmen mit sich brachte, denn einen Aufnahmen Export gibt es nicht). Aber ansonsten ist das ganz okay. Vor allem die Techniker kommen relativ zügig im Vergleich zum Telekom Netz.

Aber was die Damen und Herren der Um sich da bei meinen Eltern geleistet haben geht echt gar nicht. Ich habe ihnen auf die Facebook Seite gepostet und rezitiere diesen Post hier einmal:

Ganz schwach liebe Unitymedia. Meine Eltern haben ihren Vertrag zu Beginn des Jahres gekündigt und die Verlängerung versäumt. Daher wurde ihnen am 1. September der Anschluss abgeschaltet. So weit in Ordnung. Halt selber Schuld.

Mein Vater hat dann kurz darauf bei der Hotline angerufen und um einen Neuvertrag gebeten. 3play premium. 100mbit mit allerhand HD Gedönse + Horizon Kasperletheater + Telefon Komfort Funktion (Neusprech für ISDN).

Das was meinen Eltern am wichtigsten war ist, dass sie ihren Telefonanschluss wieder geschaltet bekommen um
a) erreichbar zu sein und
b) ihre beiden Telefonnummern nicht zu verlieren.

Daher haben sie die ISDN Funktion für 5€ extra mitgebucht.

Die Erwartung: Die Hardware liegt da, also kann man die Leitung sofort wieder schalten.
Pustekuchen.

Anfang September:
An der Hotline meinte man, dass UNBEDINGT erst das Horizon Gedöns geliefert werden muss, sonst geht da gar nichts. Klar. Das neue DOCSIS Signal ist natürlich völlig anders als das alte und die Fritzbox läuft da nicht mehr dran. Die Servicemitarbeiterin meinte sogar, das die Fritzbox an die Horizon Box angeschlossen werden muss. Das, meine liebe Unitymedia wäre aber eine ganz miese Kiste. Die ISDN Anlage meiner Eltern befindet sich nämlich im Keller und alle Leitungen müssten neu verlegt werden, wenn die Box nicht mehr im Keller angeschlossen werden kann. Nachdem ich auch nochmal mit ihrere Mitarbeiterin sprach, hat sie mich auch nochmal angelogen und behauptet, dass die Fritzbox nur direkt an der Horizon Box betrieben werden kann und darauf hingewiesen, dass der Anschluss erst am 30.9. freigeschaltet wird.

28. September:
Horizon Box + Kabelmodem (HÄ? Wir haben doch ne Fritzbox) triftt bei meinen Eltern ein. Funktioniert nicht. Soll ja auch erst am 30. geschaltet werden.

30. September:
Ich habe gegen 10 Uhr bei UM angerufen um zu fragen wann denn die Freischaltung geschieht. Antwort: Zwischen 12 und 13 Uhr.
Nix passiert.
Mein Vater rief gegen 14 Uhr an. Antwort: In den nächsten Stunden.
Nix passiert.
Mein Vater rief abends nochmal an. Antwort: Definitiv in den nächsten zwei Stunden.

1. Oktober:
Nix passiert.
Ich rief morgens erneut die Hotline an um zu fragen warum denn der Anschluss immer noch nicht geschaltet ist. Antwort: Es wird definitiv zwischen 12 und 13 Uhr geschaltet.
Nix passiert.
Anruf: “Technische Schwierigkeiten. Bis morgen haben Sie ihre Leitung.”

2. Oktober
Nix passiert.
Anruf bei UM: “Ja, hier steht das wir ihnen am Montag mitteilten, dass wir die Leitung am 5. Oktober schalten.”
Sowohl mein Vater, als auch ich wussten nichts davon. Aber wir lügen uns auch ständig an. Wie man das in einer Familie halt so tut. Jedenfalls ging der UM Mitarbeiter davon aus. Wütend haben wir uns darauf geeinigt, bis zum 5. zu warten.

4. Oktober:
Ein Schreiben der UM trifft bei meinen Eltern ein und fordert die Fritzbox zurück. Große Verwunderung. Meine Eltern haben Urlaub gebucht und fliegen außer Landes.

5. Oktober:
Nix passiert.
Ich rufe bei UM an. Die Mitarbeiterin sagt, dass es sehr seltsam ist, dass noch nichts geschaltet wurde. Dabei steht doch alles schon lange im System (was auch immer das heißt). Die Mitarbeiterin gibt den Auftrag an die Unis (werauchimmer das ist) weiter und versichert mir, dass die Leitung noch heute geschaltet wird.
Ich weise darüber hinaus darauf hin, dass meine Eltern die Fritzbox und mindestens zwei ihrer Telefonnummern weiterhin behalten wollen. Die Mitarbeiterin notiert sich meine Handynummer und verspricht, mich anzurufen, sollte irgendetwas schief laufen. Die Fritzbox Option wird allerdings wahrscheinlich frühestens Montag geschaltet. Damit kann ich leben, solange das Internet/Telefon bald geht.

6. Oktober:
Nix passiert.

Im Ernst Unitymedia? What the fuck?

KategorienAllgemein Tags:
  1. 5. Dezember 2013, 23:02 | #1

    Alles was mit umschaltungen zu tun hatüberfordert Kabel Anbieter. Der wechsel vom normalen Kunden bedeutet einen Umzug vom normalen Server zu einen speziellen Server. Und wenn die Schnittstelle intern hakt sind die meisten Service Mitarbeiter an der Hotline überfordert. http://meckerecke.net

  1. Bisher keine Trackbacks
*