Archiv

Artikel Tagged ‘Monkey Island’

More Tales…

9. Juli 2009 4 Kommentare

…okay, das Spiel hat auch witzige Seiten. Hier musste ich z.b. richtig lachen:
(Achtung ab hier spoiler ich, aber sonst kapiert ihr nicht warum ich das Video hier poste ;) )
Der Bewohner einer Hütte Fragt einen nach dem Password:

“What is the word…?”

Guybrush antwortet:

“Reliable sources tell me, that in fact, the bird is the word…”

Ich bin gerade nicht ganz sicher ob ich’s korrekt wieder gegeben habe. Der Screenshot den ich hier eigentlich reinstellen wollte ist irgendwie nix geworden. Aber ich find den Witz großartig!

Eine Andere Antwortmöglichkeit war übrigens: “I’m selling these fine leatherjackets…” Der Spruch musste ja rein ;)

Das Spiel scheint doch ganz okay. Auch wenn ich immer noch nicht über die grausige Steuerung hinwegkomme.

Tales of Monkey Island

8. Juli 2009 2 Kommentare

Als ich letzten Monat eine Mail von Telltale bekam, dass sie ein neues Monkey Island Spiel herausbringen, war ich hellauf begeistert. Eigentlich auch ganz zuversichtlich. Die Sam & Max Spiele von Telltale waren großartig. Ich hab mir sofort alle Episoden vorbestellt. Einfach weil ich die Geschichte spielen will. Egal wie das Spiel ausfällt.

Heute konnte ich mir die erste Episode runterladen. Ich habe das(den?) cold open durchgespielt. War ganz witzig, dabei hab ich mich aber schon über die Steuerung aufgeregt. Warum behält man das großartige Point & Klick System von Sam & Max nicht bei? Stattdessen muss ich jetzt die linke Maustaste gedrückt halten und Guybrush in die Richtung ziehen, in die er laufen soll. Außerdem frage ich mich… wenn ich zwei Gegenstände kombinieren will, warum muss ich die erst in zwei dafür vorhergesehene Felder ziehen und dann den “combine”- Button drücken? In jedem anderem modernen Adventure zieht man die Gegenständer einfach aufeinander. Außerdem… warum ruckelt das Spiel? Ich habe auf meinem PC schon Spiele mit besser Grafik gespielt. Ohne Ruckeln.

Nach dem Intro wird man dann von einem Piraten angesprochen und

Spoiler
Guybrushs neue Geisterpiratenhand, die sich gerne selbstständig macht, klatscht dem erstmal eine. Das ist ganz witzig.
Aber dann werden mir Dialogoptionen angeboten. Da sind echt lustige Sachen dabei. Man erzählt mir von “Deep Gut” und eine Antwortmöglichkeit ist: “Deep Gut? Elaines Mother is here?” Großartig. Aber wenn man’s anklickt sagt er was ganz anderes.

Auch als mein Gesprächspatner mir “A Deal” anbietet. Habe ich natürlich die großartige Antwortvariante “A deal? Great, I love making deals with local strangers.” angewählt. Das Programm macht daraus einfach: “A deal?”

Warum baut man solche Antwortmöglichkeiten ein, wenn man sich nicht die Mühe macht, sie entsprechend zu verwirklichen? Dann kann man den Dialog auch gleich komplett ohne Interaktion durchlaufen lassen. Meine Güte.

Na, ich muss jetzt zur Arbeit. Das Spiel kann ich dann erst später weiter spielen. Hoffentlich bleibts nicht so grausig.